wiki:PostNASAnwendertreffen2013-06-15

Version 1 (modified by astrid.emde, 7 years ago) (diff)

--

Das PostNAS Anwendertreffen fand im Rahmen der FOSSGIS iim sonnigen Rapperswil statt. Nach einem ereignisreichen Tag auf der FOSSGIS trafen wir uns in kleinem Kreis. Die Beteiligten gaben Feedback zu PostNAS. Zusammenfassend kann gesagt werden, dass die Anwender vorwiegend mit PostNAS zufrieden sind. Einige Punkte wurden angesprochen.

1. Bug. Nach dem Einlesen von NBA Daten sind alte Einträge in der alkis_beziehungen vorhanden DerKreis? Unna nutzt erfolgreich den Import der NBA-Dateien. Allerdings sind nach dem Einlesen von NBA Daten noch alte Einträge in der Tabelle alkis_beziehungen vorhanden. Dieser Bug wurde von Marvin Brandt bereits über die Mailingliste diskutiert. Nach einer Diskussion auf dem Treffen, haben wir beschlossen, dem Bug nochmals nachzugehen. Marvin Brandt stellt dazu Beispieldaten zur Verfügung, an denen der Ablauf dann Schritt für Schritt geprüft werden kann.

2. Erweiterung Info-Tool um Bodenneuordnungen und strittige Flurstücksgrenzen Der Kreis Unna hat das Info-Toll, das Frank Jäger entwickelt hat, um die Themen Bodenneuordnungen und strittige Flurstücksgrenzen erweitert. Nach der Konferenz wird ein Austausch der Skripte stattfinden, so dass diese Funktionalität auch über das svn zur Verfügung steht. Hierzu tauschen sich Frank Jäger und Marvin Brandt aus.

3. Anpassungen für ATKIS - Ralf Suhr Ralf Suhr hat sich in den letzten Monaten strak mit dem Thema ATKIS befasst und berichtet vom erfolgreichen Import von ATKIS Daten. Im SVN liegen bereits Skripte von Armin Retterath zu ALKIS siehe: https://trac.wheregroup.com/PostNAS/browser/trunk/import/atkis_rp_rendering

4. Prüfung GeoInfoDoc? Ralf Suhr Ralf Suhr steht eng mit den Datenerfassern in Kontakt und prüft in den nächsten Monaten die Konformität des Imports mit der GeoInfoDoc?.

5. PostNAS ORACLE Unterstützung Astrid Emde Astrid Emde berichtet von der ORACLE Unterstützung von PostNAS, die in den letzten Monaten durch Jürgen E. Fischer (Firma norBIT) und Astrid Emde (WhereGroup) entwickelt wurde.